Nikolaus Harnoncourt 1929 – 2016

Die Familie des Dirigenten Nikolaus Harnoncourt gab am Sonntag zu Mittag bekannt: “Am 5.3.2016 ist Nikolaus Harnoncourt friedlich im Kreis seiner Familie entschlafen. Trauer und Dankbarkeit sind groß. Es war eine wunderbare Zusammenarbeit.”… Mehr erfahren

Rechnungshof prüft Staatsoper, Dominique Meyer bleibt gelassen

Der Rechnungshof hat die Prüfung des Burgtheaters abgeschlossen. Nun durchleuchtet er die Staatsoper. Direktor Dominique Meyer bleibt im KURIER-Interview (Ausgabe vom 28. Februar 2016) gelassen: „Er findet immer etwas. Aber wir haben keine Leichen im Keller. Wir sind schon geübt im Geprüftwerden.“ Der soeben veröffentlichte Geschäftsbericht 2014/15 weist einen Jahresfehlbetrag von knapp 580.000 Euro aus.… Mehr erfahren

Glanz und Elend in der “Presse”

FullSizeRender-3
Man traute kaum seinen Augen. „Die Presse am Sonntag“ brachte am 14 Februar 2016 auf Seite 4 eine ganzseitige Reportage über die katastrophalen Zustände an der syrisch-türkischen Grenze: Die Flüchtlinge müssten bei Wintertemperaturen unter freiem Himmel schlafen. Als Titel wählte Autor Alfred Hackensberger ein Zitat von Nizar Abu Bakr, dem Manager des Flüchtlingslagers Bab Salama: „Wie kann die Welt diesem Elend zusehen?“ Ein entscheidendes Wort allerdings wurde – aus Platzmangel – ausgelassen.… Mehr erfahren

Rudolf Novak 1960 – 2016

Nachruf auf einen wunderbaren Kauz Vor ein paar Tagen erhielt ich eine nüchterne Parte: „Rudolf Novak 1960 – 2016“. Vermerkt ist zwar, wann und wo die Bestattung stattfinden wird. Aber niemand, der um ihn trauert. Und so möchte ich die Geschichte des Rudolf Novak erzählen.… Mehr erfahren

Zweidrittelmehr­heit für den Haselsteiner-Plan

Die Gesellschaft bildender Künstlerinnen und Künstler Österreichs stimmte am Montagabend mit Zweidrittelmehrheit für das Angebot von Hans Peter Haselsteiner. Der Unternehmer hat sich namens der Haselsteiner Familien-Privatstiftung bereit erklärt, die “Renovierung, Modernisierung und Erweiterung des Künstlerhauses” – in der Größenordnung von 30 Millionen Euro – “sowie die zukünftigen Betriebs-, Wartungs- und Erhaltungskosten zu finanzieren”.… Mehr erfahren