Fototagebuch: BH aus Augarten-Porzellan

Studierende der Angewandten entwickelten in Zusammenarbeit mit der Manufaktur Augarten neue und zum Teil überraschende Objekte aus Porzellan. Unter dem Titel “Stoffwechsel” sind die Ergebnisse bis 7. Februar 2015 im Augarten-Porzellanmuseum ausgestellt. Recht massive Büstenhalter (“Wiener Jubelbalkon”) von Christa Knott und die “Schönbergschale” von Georg Sample werden von der Porzellanmanufaktur sogar ins Programm übernommen; die “Ringvase” von Sebastian Scholz (dem Verlauf der Ringstraße nachempfunden) wurde von Wien-Tourismus prämiert. Etliche Arbeiten nehmen Bezug auf die Designs der Manufaktur – oder den Augarten. Leider lässt sich die prächtige Plastik einer Tänzerin in Rückenansicht von Lena Mercedes Geissberger aufgrund der Komplexität nicht in Serie produzieren. Einziger Minuspunkt: Hanna Burkart verniedlichte die beiden monströsen NS-Flaktürme aus dem Zweiten Weltkrieg zu Nippes. Die Mahnmäler im Miniformat sind hoch ästhetisch, unschuldig weiß – und daher voll daneben.

Leave A Comment