Markus Mittringer als Fotograf

Wien – Markus Mittringer, kurz MM, war ein gutes Jahrzehnt Kunstkritiker der Tageszeitung “der Standard”. Seine Texte konnten brillant sein, unterhaltsam – und manchmal auch richtig böse. Nun arbeitet Markus Mittringer unter anderem als Lektor an der Angewandten, als Berater für Kunstankäufe und als Publizist. Kürzlich stellte er sich auch als Fotograf in der Tradition von Harry Weber, Franz Hubmann und Erich Lessing vor:

Auf seiner Homepage www.markusmittringer.com präsentiert er unter der Rubrik “photo mingle” klassische Reportagefotos in Schwarzweiß aus der Wiener Kunstszene. Zu sehen sind zum Beispiel Porträts von Peter Noever, Max Hollein, Carl Pruscha und Christoph Ransmayr. Markus Mittringer lenkt seinen Blick auf unscheinbare Details – und er wählt gerne extreme Ausschnitte.

Das Foto hier entstand am 21. Oktober 2014 im Projektraum von Viktor Bucher (Praterstraße 13/1): Der aus Graz gebürtige Galerist (li.) präsentierte die neuen, großformatigen Arbeiten von Rudi Molacek, die Künstlerkollegen Werner Reiterer (Mitte) und Erwin Wurm (re.) erwiesen Molacek die Ehre. Es war quasi ein Treffen der Steirer. Der Abend soll dem Vernehmen nach recht lang gedauert haben.

Leave A Comment