Filmarchiv: Geschäftsführer schmiss den Job

Wien – Das Filmarchiv Austria bekam nach Kalamitäten um unzufriedene Mitarbeiter und den verzögerten Umbau des Metro Kinos zu einem mittlerweile eröffneten Filmkulturzentrum einen zweiten Geschäftsführer: Der 36-jährige Alexander Behensky trat Anfang Juni sein Amt an, wie die APA berichtete. Doch die Schwierigkeiten gehen weiter: Behensky legte vor wenigen Tagen die kaufmännische Geschäftsführung nieder, wie “der Trenkler” in Erfahrung brachte. Dies wurde vom Filmarchiv bestätigt. Direktor Ernst Kieninger war für eine Stellungnahme allerdings nicht zu sprechen. Im Kulturministerium weiß man vom Rücktritt Behenskys bis dato nichts.

Copyright: Thomas Trenkler 2014

Leave A Comment